Tipps der Feuerwehr

Es brennt - was nun???

Ruhe bewahren! Ist zwar leichter gesagt als getan. Aber wenn Sie in Panik geraten, überträgt sich das auch auf andere. Versuchen Sie lieber die Übersicht zu behalten und andere Personen mit Ihrem rationalen Handeln zu beruhigen.

In Sicherheit bringen! Verlassen Sie umgehend mit allen Familienmitgliedern die Wohnung. Bleiben Sie nicht stehen um noch irgendetwas mitzunehmen. Schließen Sie beim Verlassen der Wohnung alle Türen, durch die Sie gehen. Sie verhindern damit eine Brandausbreitung. In Mehrfamilienhäusern informieren Sie unbedingt noch die anderen Hausbewohner. Benutzen Sie auf keinen Fall einen Aufzug (der kann durch Brandeinwirkung stecken bleiben!). Bei starkem Rauch kriechen Sie in Bodennähe und vermeiden Sie das Einatmen der Rauchgase (schon wenige Atemzüge sind tödlich!). Ist der Fluchtweg durch Feuer und Rauch abgeschnitten, begeben Sie sich an ein Fenster und machen sich durch lautes Rufen bemerkbar.

Brand melden Rufen Sie die Feuerwehr über Notruf 112 (in öffentlichen Gebäuden, Büros oder Hotels drücken Sie die gekennzeichneten Brandmelder). Geben Sie dem Disponenten in der Leistelle klare und präzise Angaben zum Nofall nach den fünf "W´s".

Wenn möglich Löschversuch unternehmen! Sofern keine Gefahr für das eigene Leben besteht, unternehmen Sie einen Löschversuch. Benutzen Sie dazu Feuerlöscher oder Wandhydranten, sofern vorhanden. Auf keinen Fall Wasser bei Fettbränden benutzen (Fettexplosion!) Unterschätzen Sie niemals die Gefahr, indem Sie glauben, das Feuer alleine löschen zu können. Falscher Ehrgeiz kann tödlich enden!

Auf die Feuerwehr warten! Machen Sie sich bei den eintreffenden Rettungskräften bemerkbar und weisen Sie sie ein. Schildern Sie dem Einsatzleiter die Lage der Brandstelle, die Ausdehnung des Brandes, und den Zugang zur Brandstelle. Geben Sie Hinweise auf vermisste oder gefährdete Personen.